Seite auswählen

Bei akuten Schmerzen sind Diagnostik und Therapie einfach: Am Ort des Schmerzes finden wir eine Noxe, die noch einwirkt oder kurz zuvor eingewirkt hat, und eine akute Entzündung. Die Diagnose wir entsprechend der schmerzenden Körperstelle gestellt, zum Beispiel Knieschmerzen oder Rückenschmerzen. Die Therapie ist lokal: Beseitigung der Noxe, Behandlung ihrer Auswirkungen und Unterstützung der Regeneration.

Die Entstehung chronischer Schmerzen ist wesentlich komplexer: Der betroffene Mensch ist durch vielfältige Noxen belastet, die von den Körpergeweben adaptiert und kompensiert werden. Es entstehen komplexe adaptative und kompensatorische Form- und Funktionsstörungen, aufgrund derer schließlich die „schwächste“ Stelle dekompensiert und zu schmerzen beginnt. Eine Diagnose entsprechend der schmerzenden Körpergewebe genügt hier nicht. Sie führt sogar in die Irre: Eine lokale Therapie bewirkt nur kurzzeitige Verbesserungen. Wenn nicht die zugrunde liegenden Noxen und adaptativen und kompensatorischen Form- und Funktionsstörungen aufgedeckt und erfolgreich behandelt werden, wird der Schmerz rezidivieren.

No HTML was returned.